Zurück zu Mitmachen

MMDVM

MMDVM mit Kommandozeile

Direktverbindung MMDVM.ini

[DMR Network]
Enable=1
Address=5.28.41.138
Port=55555
#Local=62031
Password=PASSWORD
Options=StartRef=4045;RelinkTime=15;UserLink=1;TS1_1=1;TS1_2=2;TS1_3=20;TS1_4=262;TS1_5=8;TS1_6=9112;TS2_1=2624;TS2_2=10008;
Slot1=1
Slot2=1
Debug=0

MMDVM indirekt mit DMRGateway.ini

In diesem Beispiel wird der IPSC2-Traffic auf TS1 abgebildet.

[DMR Network 1]
Enabled=1
Address=5.28.41.138
Port=55555
Local=55555
Options=StartRef=4000;RelinkTime=15;UserLink=1;TS1_1=1;TS1_2=2;TS1_3=20;TS1_4=262;TS1_5=8;TS1_6=9112;
PassAllTG=1
PassAllPC=1
Password=PASSWORD
Debug=0

Natürlich kann alternativ auch TS2 im IPSC2 angebunden werden.

[DMR Network 2]
Enabled=1
Address=5.28.41.138
Port=55555
Local=55555
Options=StartRef=4006;RelinkTime=15;UserLink=1;TS1_1=0;TS2_1=2624;TS2_2=2625;TS2_4=10008;TS2_5=8421;
PassAllTG=2
PassAllPC=2
Password=PASSWORD
Debug=0

Statische Gruppen werden über die Optionenzeile gesetzt. Ob die Gruppen korrekt sind, wird im SERVICE-Bereich des IPSC2-Dashboards mit orangener, bzw. grüner Farbe signalisiert. Pro Slot können nach dem Schema „TSx_y=abc;“ bis zu 9 Gruppen statisch gesetzt werden.

MMDVM mit PiStar

Zunächst muss im Konfigurationsmenü DMR eingschaltet werden. Hier eine Beispiel-Konfiguration mit einem MMDVM-HS-Hat.

Die Verbindung zum Server kann entweder direkt über die Auswahl des DMR-Masters DMR+_IPSC2-DMR-DL hergestellt werden, oder über ein DMRGateway.

Statische Talkgroups und Reflektoren werden über die Optionenzeile eingestellt.