Zurück zu Mitmachen

Repeater umschalten

Es ist möglich, unter Verwendung eines Routers mit Destination Network Address Translation einen Repeater zwischen  verschiedenen Netzen umzuschalten, ohne dafür den Codeplug zu verändern. Der Vorgang wird hier am Beispiel eines Mikrotik-Routers gezeigt. Die Ports müssen gegebenenfalls angepasst werden.

ACHTUNG: Wegen Connection Tracking greift eine neu aktivierte oder veränderte Regel erst dann, wenn der vorherige Eintrag in der Tracking-Liste abgelaufen ist. Mit einem Reboot des Routers kann die sofortige Umschaltung erzwungen werden.

Wenn ein Network Authentification Key konfiguriert ist, muss dieser in den Zielnetzen identisch sein!

Motorola-Repeater

Eine dstnat-Regel in der Firewall fängt den UDP-Traffic des Repeaters auf

und verändert die Ziel-Adresse hin zum IPSC2-DMR-DL. Da Mikrotik-Router Connection Tracking unterstützen, werden die Pakete auf dem Rückweg richtig weitergeleitet.

Soll nun derselbe Repeater zum Beispiel an einen Brandmeister-Server angebunden werden, muss auch der Port verändert werden.

Im Router können auch mehrere Regeln parallel angelegt werden, zwischen denen entweder manuell, oder mit einem Script umgeschaltet werden kann.

Hytera-Repeater

Das Konzept ist identisch zu Motorola, jedoch muss hier ein Port-Bereich erfasst und weitergeleitet werden.

Weiterleitung an IPSC2-DMR-DL:

Weiterleitung an Brandmeister: