Verbindungen zwischen den Netzen

[14.12.2016]
Dies ist ein Beitrag von Walter DF2ER.

News aus dem DMR MARC Team (Motorola Amateur Radio Club)

Hallo Freunde des DMR-DL Netzes

Wir möchten hiermit über die Querverbindungen aus unserem Netz in andere Netze berichten. In Abschnitt 1 ist die bereits seit einiger Zeit aktivierte Möglichkeit der Verbindung zum BM-Netz (Brandmeister) beschrieben.

Ganz aktuell ist die Einrichtung einer Querverbindung zum DMR-plus Netz (Hytera). Diese Möglichkeit ist in Abschnitt 2 beschrieben. Die genannten Querverbindungen (x-Links) sind in den drei betreffenden Netzen nur auf dem Zeitschlitz (TS) 2 verfügbar.

1 Verbindung vom DMR-DL Netz (Motorola) zum BM-Netz (Brandmeister)

Bereits seit mehreren Wochen teilen wir uns im DMR-DL Netz regionale Sprechgruppen mit dem BM-Netz. Damit können Nutzer des BM-Netzes in das DMR-DL Netz und umgekehrt Nutzer des DMR-DL Netzes in das BM-Netz sprechen. Wir haben die 10 x-Link Sprechgruppen (TG) nach Tabelle 1 neu im DMR-DL Netz in Betrieb genommen. Im BM Netz bestanden sie schon. Jede dieser Sprechgruppen hat eine Heimatregion und neun Fremdregionen. In der Heimatregion ist die jeweilige Sprechgruppe dauerhaft geschaltet und in den neun Fremdregionen sind die entsprechenden TGs auf PTT geschaltet. Eine Region ist entweder ein einzelnes Bundesland oder die Zusammenfassung mehrerer Bundesländer. Zur Bezeichnung der Bundesländer werden die Codes nach Tabelle 2 verwendet.

ANMERKUNG: „TG auf PTT“ bedeutet, dass der gewünschte Sprechweg durch kurzes Drücken der PTT mit der entsprechenden Sprechgruppe (TG) aktiviert wird. Diese Möglichkeit wird auch als „User-ativated Talkgroup“, „Talk-group on demand“ oder „Dynamische Talkgroup“ bezeichnet.

Tabelle 1: x-Link Verbindungen DMR-DL (Motorola) zu BM (Brandmeister)

x-Link Verbindungen

Zeitschlitz

(in beiden Netzen)

TG

(in beiden Netzen)

DMR-DL <> BM Region ST/MV

2

2620

DMR-DL <> BM Region BE/BB

2

2621

DMR-DL <> BM Region HH/SH

2

2622

DMR-DL <> BM Region HB/NI

2

2623

DMR-DL <> BM Region NW

2

2624

DMR-DL <> BM Region RP/SL

2

2625

DMR-DL <> BM Region HE

2

2626

DMR-DL <> BM Region BW

2

2627

DMR-DL <> BM Region BY

2

2628

DMR-DL <> BM Region SN/TH

2

2629

Tabelle 2 : Ländercodes (Bundesländer) nach ISO 3166-2

Bundesland

Code

 Baden-Württemberg

BW

 Bayern

BY

 Berlin

BE

 Brandenburg

BB

 Bremen

HB

 Hamburg

HH

 Hessen

HE

 Mecklenburg-Vorpommern

MV

 Niedersachsen

NI

 Nordrhein-Westfalen

NW

 Rheinland-Pfalz

RP

 Saarland

SL

 Sachsen

SN

 Sachsen-Anhalt

ST

 Schleswig-Holstein

SH

 Thüringen

TH

Beispiel 1: Verbindung DMR-DL zu BM in eigener Region

Als Nutzer eines DMR-DL Relais mit Standort NW (Nordrhein-Westfalen) möchte ich einen Gesprächspartner rufen, der sich in NW auf einem BM Relais befindet. Dazu schalte ich auf die TG 2624 und rufe meinen Gesprächspartner. Alle BM- und DMR-DL Relais in NW senden meinen Ruf aus. Ich führe mein QSO.

Beispiel 2: Verbindung DMR-DL zu BM in einer Fremdregion

Als Nutzer eines DMR-DL Relais mit Standort NW (Nordrhein-Westfalen) möchte ich einen Gesprächspartner rufen, der sich in SH (Schleswig-Holstein) auf einem BM Relais (oder MARC Relais) befindet. Ich schalte auf die TG 2622 und rufe meinen Gesprächspartner. Alle BM Relais und MARC Relais in HH/SH und nur mein DMR-DL Relais in NW senden meinen Ruf aus. Ich führe mein QSO. Diese Ruffunktion hat eine Zeitbegrenzung von 10 Minuten. Danach gehen alle Relais wieder in die Grundfunktion zurück.

 

 

Erläuterung der Entwicklungen im DMR

dieser Beitrag nimmt Bezug auf die Nachricht vom 19.07.2017.

  • Im folgenden werden die Beschlüsse näher erläutert.
  • Hinweise zu Programmierung seines DMR-Funkgerätes folgen noch.
  • Die Aktualisierung der TG-Matrix (Stand 1.9.2016).
  • Einführung der TG2620 bis 2629 auf TS2
    Der Wunsch nach mehr Regionalität und dem Wunsch auch aus anderen Regionen heraus in die Heimat-Region funken zu können, wurde oft geäußert.
    Jetzt ist es so weit.
    Das DMR-DL Netz und das BM-Netz verwenden die selben Regionalen Talkgroups auf Zeitschlitz 2 (TS2):
    TG2620 Sachsen-Anhalt, Mecklenburg Vorpommern.
    TG2621 Berlin, Brandenburg.
    TG2622 Hamburg, Schleswig-Holstein.
    TG2623 Niedersachsen, Bremen.
    TG2624 Nordrhein-Westfalen.
    TG2625 Rheinland-Pfalz, Saarland.
    TG2626 Hessen.
    TG2627 Baden-Württemberg.
    TG2628 Bayern.
    TG2629 Sachsen, Thüringen.
    Außerdem sind auf allen Relais des DMR-DL Netzes und des BM-Netzes „Querverbindungen“ zwischen den Regionen möglich. Wenn beispielsweise ein DMR Funker sich auf Reisen in einem anderen Bundesland aufhält und möchte nach Hause in seine Heimat-Region funken, jetzt geht das.
  • Vernetzung der Netze DMR-DL mit dem BM-Netz auf TS2 TG2620 bis TG2629.
    Sogenannte „Punktuelle Netzübergänge“
    Das DMR-DL Netz und das BM-Netz sind nun mit Hilfe der oben genannten Regionalen Talkgroups im TS2 verbunden.
  • Abschaltung der TG262 auf TS2
    Mit der Schaltung der neuen Regionalen Talkgroups erfolgte die Abschaltung der TG262 auf TS2. Die Deutschlandweite TG262 gibt es ab jetzt im DMR-DL Netz nur noch auf Zeitschlitz 1 (TS1).
  • Einführung der nationalen DMR-MARC TGs aus den umliegenden Ländern auf TS1 – on-PTT, also User-Aktiviert
    In den Anfangszeiten des DMR-MARC Netzes gab es das schon. Es war der Wunsch der DMR-DL Sysops auf dem Zeitschlitz 1 (TS1) die umliegenden Länder auf Bedarf des Users erreichen zu können.Um zum Beispiel aus dem DMR-DL Netz in die Schweiz rufen zu können, stand dazu bisher nur die TG20, die TG1 oder die TG2 auf TS1 zur Verfügung. Nun ist es möglich mit TS1 TG228 die Schweiz aus dem DMR-DL Netz zu erreichen. Genau so geht das auch mit der TS1 TG232 nach Österreich. Diese nationalen Talkgroups sind für jeden DMR User auf TS1 durch drücken der PTT mit der gewünschten nationalen TG, also „on-demand“ oder auch „User-Aktiviert“ zu verwenden. Nach 10 Minuten Inaktivität verfällt die Verbindung wieder.
    Anmerkung der Netzwerkadministratoren: diese Schaltungen sind noch nicht alle in Betrieb. Es wird noch etwas dauern bis alle Länder dies eingeführt haben.

Entwicklungen im DMR

[Stand 19.07.2016]
Es gibt einige neue Entwicklungen im DMR-DL Netzwerk
Stichwort, Neue Sprechgruppen und Netzübergänge.

Sehr geehrte Freunde des DMR Amateurfunks,
das Organisationsteam des DMR-DL Netzwerkes hat die Gemeinschaft der Relais-Sysops im DMR-DL Netzwerk in einer aktuellen Umfrage und Abstimmung zu einigen Änderungsideen befragt. Die Abstimmung hat stattgefunden und die Ergebnisse der Abstimmung sind allen Relais-Sysops mitgeteilt worden. Die Änderungen fasse ich im Folgenden kurz zusammen.

Folgende Wünsche der DMR-DL Relais-Sysops sind jetzt umgesetzt worden:

  • Einführung der TG2620 bis 2629 auf TS2.
  • Vernetzung der Netze DMR-DL mit dem BM-Netz auf den TG2620 bis 2629 auf TS2.
  • Abschaltung der TG262 auf TS2.
  • Einführung der nationalen DMR-MARC TGs aus den umliegenden Ländern auf TS1 – on-PTT, also User-Aktiviert.

Eine Erläuterung dieser Änderungen sind hier zu finden. Beispiele und Programmierhinweise für die Funkgeräte folgen in Kürz. Die Aktualisierung der TG-Matrix ist fertig (Stand 1.9.2016).

Mit besten 73 grüßt das
DMR-DL Netzwerk Organisationsteam und seine Relais-Sysops.

DMR-DL auf der Hamradio

[17.06.2016] Dies ist ein Beitrag von Walter, DF2ER.

Hallo Freunde der Hamradio in Friedrichshafen,

wie schon in den letzten Jahren wird die Mutter der DMR Amateurfunknetze DMR-DL wieder einen DMR Repeater für die Besucher bereit stellen.

Hier die Repeater Konfiguration:
Tx 439.9750 MHz
Rx 430.5750 MHz
Colorcode 1

Folgende Sprechgruppen / Talkgroups sind geschaltet:

Timeslot 1: dauerhaft geschaltet sind folgende TG
TG 1  = WW worldwide
TG 2 = EU Europa
TG 10 = WW deutsche Sprache
TG 13 = WW englische Sprache
TG 20 = EU deutsche Sprache
TG 262-1 = DL Deutschland
Timeslot 1: nur auf PTT geschaltet sind folgende User-Aktivierte Sprechgruppen:
TG 110 = deutsche Sprache
TG 120 = deutsche Sprache
TG 130 = ISI (Inter System Interface) zum DMRplus Netz
TG 111 = Französische Sprache
TG 113 = Englische Sprache
TG 114 = Spanische Sprache
TG 116 = Italienische Sprache
TG 119 = Multilinguale Sprachen
Timeslot 2: dauerhaft geschaltet sind folgende TG:
TG 9 = für alle lokalen Gespräche
TG 262-2 = DL Deutschland

Allen Besuchern eine gute und sichere Anreise und viel Spaß auf der Hamradio.

73 de DMR-DL Sysop Team

DMR Monitor Ausfälle?

[Stand 13.4.2016]
Im DMR Monitor http://dmr.ham-digital.net sind in den letzten Tagen sehr viele DMR-Relais als „Rot“ markiert worden. „Rot“ würde bedeuten das diese Relais nicht online im jeweiligen Netzverbund sind. Dies ist aber zur Zeit nicht richtig. Alle DMR Relais im DMR-DL Netzwerk sind, von wenige Ausnahmen abgesehen, in dieser Zeit ohne Unterbrechung online gewesen und sind es noch.
[UPADATE 18.4.2016]
Die Anzeige des Netzwerk-Status der DMR Relais scheint wieder ohne Fehler zu funktionieren.

Anmerkung: Einen Anspruch auf vollständige Aufzählung aller DMR Relais Weltweit kann der Monitor nicht bieten. Viele DMR Relais auch aus Deutschland fehlen in dem Monitor.

Auf diesem Wege sollte dem Betreiber und Programmierer des allseits beliebten DMR-Monitor, Hans-Jürgen DL5DI ein Lob und unsere Anerkennung zukommen.

User-Aktivierte Sprechgruppen

UA Sprechgruppen
Schlagwort „User-Aktivierte Sprechgruppen“
oder „User-Aktivierte Talkgoups“ (UA-TGs)

User-Aktivierte Sprechgruppen sind neu [seit etwa Mai 2015] im weltweiten DMR-MARC Netzwerkverbund und sind jetzt auch im DMR-DL-Netzwerk verfügbar.

Was sind User-Aktivierte Sprechgruppen (UA-TGs)?
UA-Sprechgruppen funktionieren ähnlich wie die sogenannten Sprechräume im Hytera-Netzwerk. Im Gegensatz zu den bisherigen und alt bekannten fixen Sprechgruppen im DMR-DL Netzwerk kann eine User-Aktivierte Sprechgruppe bei Bedarf eingeschaltet werden. Bei nicht-Aktivität verfällt die Verbindung nach 10 Minuten. Das Besondere an der Verwendung der User-Aktivierten Sprechgruppen (US-TGs)  ist, das nur die Relais auf Sendung gehen bei denen auch ein QSO mit der UA-TG stattfindet. Mit User-Aktivierten-Sprechgruppen (UA-TGs) lassen sich DMR Gespräche und Verbindungen in die ganze Welt herstellen. Es gibt für viele Sprachen jeweils zwei eigene UA-TGs, siehe unten.

Ein Beispiel:
ein OM aus München möchte mit einem Deutschsprachigen OM aus Florida über DMR sprechen. Dazu wählen beide OMs den Kanal/Relaisfrequenz ihres erreichbaren DMR Relais mit Zeitschlitz 1 (TS1) an ihren Funkgeräten aus, auf dem sie mit der Sprechgruppe UA-TG110 senden und empfangen. Jetzt können beide OMs miteinander sprechen und nur die beiden Relais werden auf Sendung getastet, auf denen die UA-TG 110 gerade verwendet wird.

Ein zweites Beispiel:
Will jetzt noch ein dritter OM zu dem Gespräch dazu kommen, sagen wir mal aus Südafrika, dann muss dieser OM ebenfalls einen Kanal/Relaisfrequenz seines erreichbaren DMR Relais mit TS1 und UA-TG110 wählen. Sobald er auf Sendung geht hören Ihn auch die beiden anderen OMs. Diese drei OMs können nun miteinander sprechen. Mit diesen drei OMs werden so auch nur die drei Relais auf Sendung gehen, auf denen sie jeweils einsteigen. Wenn einer der OMs aber 10 Minuten nicht gesendet hat, wird die Verbindung zur UA-TG110 bei ihm am Relais wieder getrennt.

Welche UA-TGs gibt es zur Zeit auf dem DMR-DL Netzwerk?
TS1 TG110 und TG120, für Deutschsprachige QSOs.
TS1 TG111 und TG121, für Französischsprachige QSOs.
TS1 TG113 und TG123, für Englischsprachige QSOs.
TS1 TG114 und TG124, für Spanischprachige QSOs.
TS1 TG119 und TG129, für Sprach-Unabhängige QSOs.
und so weiter.
Siehe hierzu auch noch weitere Sprechgruppen in der TG-Matrix.

 

Funktion Talkgroup zeitgesteuert fernhalten

Die Funktion „Talkgroup zeitgesteuert fernhalten“ wird hier erläutert:

Solange auf TS2 TG8 oder TS2 TG9 gesprochen wird, möchten die User das Ihr QSO nicht durch Gespräche auf der TS2 TG262 unterbrochen wird, weil sie lange Umschaltpausen gemacht haben.
Diese Funktion ermöglicht es, das auch bei Umschaltpausen von bis zu zwei Minuten, die TS2 TG262 auf den verwendeten Relais, ferngehalten wird.
[UPDATE 21.03.2016] Die Funktion ist in Betrieb.

 

ColorCode

Was ist ein ColorCode?
Der Begriff ColorCode, auch Systemcode genannt, wird bei der Programmierung von DMR Funkgeräten und DMR Relaisfunkstellen verwendet. ColorCode ist ein Parameter der bei der Programmierung eines DMR Funkkanals angegeben werden muss. Der Parameter kann die Werte von 0 bis 15 annehmen. Standard ist der Wert 1.

Wozu wird der ColorCode benötigt?
Dieser Parameter ist Teil der DMR Funkschnittstellen Spezifikation. Mit Hilfe dieses Parameters lassen sich DMR-Relais welche auf der selben Frequenz arbeiten und bei denen sich Ihr Einzugsbereich in Teilen überschneidet, von einander trennen.

Ein Beispiel:
In einer geografischen Region befinden sich zwei DMR-Relais deren Reichweiten/Einzugsbereiche sich in Teilen überschneiden.
Relais A verwendet ColorCode 1 und
Relais B verwendet ColorCode 2.
Es soll für den User eine Trennung der beiden Relais erreicht werden.

Wenn der User das Relais A verwenden will dann muss er in seinem Codeplug in der Kanaleinstellung den ColorCode 1 eingestellt haben. Somit wird der User das Relais B nicht hören und auch nicht auftasten und umgekehrt.
Diese Technik erlaubt also entweder den Betrieb des Relais A oder Relais B. Wenn auf beiden Relais Funkbetrieb herrscht dann kann es in den geografischen Überlappungsgebieten zu Empfangsunterbrechungen kommen.

Für tiefergehende Informationen finden alle an DMR Interessierte in dem Dokument mit dem Namen „System-Planner“. Es kann auf dem P25 Forum heruntergeladen werden. Eine Registrierung im Forum ist aber dazu nötig.
http://communications.support/threads/11675-MOTOTRBO-System-Planner-2-5-EMEA

1 2 3