Kategorie: Grundlagen

Dies ist die Beschreibung der Kategorie "Grundlagen".
Alle Beiträge bei denen es sich um Grundlagen des Betriebs oder der Technik handelt, sollen mit dieser Kategorie markiert werden.

ColorCode

Was ist ein ColorCode? Der Begriff ColorCode, auch Systemcode genannt, wird bei der Programmierung von DMR Funkger√§ten und DMR Relaisfunkstellen verwendet. ColorCode ist ein Parameter der bei der Programmierung eines DMR Funkkanals angegeben werden muss. Der Parameter kann die Werte von 0 bis 15 annehmen. Standard ist der Wert 1. Wozu wird der ColorCode ben√∂tigt? …

Weiterlesen

Codeplug

Begriff Codeplug was ist das? Die meisten modernen und professionellen Funkger√§te lassen sich vom Computer aus programmiern. Das bedeutet das alle Funkger√§teeinstellungen, wie zum Beispiel Frequenzen oder Betriebsarten, vom Computer aus eingestellt werden k√∂nnen / m√ľssen. F√ľr DMR Funk heist die Software, die f√ľr diese Aufgabe ben√∂tigt wird, CPS (Customer Programming Software). Alle Einstellungen die …

Weiterlesen

Feldstärkeanzeige

RSSI Display Anzeige der Empfangsfeldst√§rke / RSSI (Received Signal Strength Indicator) in dBm im Display einiger DMR-Funkger√§te. Um die Anzeige zu erhalten, das geht wie folgt: F√ľr das DP4800 und DP4801: Das Ger√§t einschalten. Wenn das Display den aktuellen Kanal anzeigt, drei mal auf die „links“ Taste und dann drei mal auf die „rechts“ Taste …

Weiterlesen

CPS

CPS steht f√ľr die englischsprachige Abk√ľrzung „Customer Programming Software“. Also ein Anwendungsprogramm mit dessen Hilfe das Funkger√§t programmiert werden kann. Um sein DMR Funkger√§t zu programmieren und damit alle m√∂glichen Einstellungen nutzen zu k√∂nnen, wir die CPS ben√∂tigt. Die CPS speichert alle Einstellungen die f√ľr das Funkger√§t vorgenommen werden einen Codeplug ab. Die CPS f√ľr …

Weiterlesen

Zeitschlitz Timeslot

hier entsteht ein Beitrag zum Thema, Zeitschlitz Timeslot. Die Abk√ľrzung „TS“ steht f√ľr Englisch „Timeslot“ und im Deutschen f√ľr „Zeitschlitz“. Im Amateurfunk Sprachgebrauch findet sowohl der englische als auch der deutsche Begriff seine Anwendung. Im Amateurfunk wird auch der Europ√§ische Funkstandard DMR verwendet. Die Funktechnologie DMR verwendet auf einer Frequenz zwei, von einander getrennte Zeitschlitze. …

Weiterlesen

Sprechgruppe Talkgroup

[dies ist ein Beitrag von Ralf DF6RK und Jochen DL1YBL] Die Abk√ľrzung „TG“ steht f√ľr Englisch „Talkgroup“, im Deutschen heist es¬† „Sprechgruppe“. Im Amateurfunk Sprachgebrauch findet sowohl der Englische als auch der Deutsche Begriff seine Anwendung. Wozu dienen die Sprechgruppen? Bei herk√∂mmlichen Amateurfunk FM-Relaisfunkstellen wird immer nur ein Gespr√§ch zu selben Zeit ausgesendet. Mit DMR-Relais …

Weiterlesen

TMS ‚ÄěText Messaging Service‚Äú

[25.03.2016]: Durch die Umstellung im DMR-DL Netzwerk auf C-Bridge Radioserver hat sich auch die Funktion TMS vereinfacht. Der TMS ‚ÄěText Messaging Service‚Äú erm√∂glicht den Versand von Kurznachrichten (TMS) innerhalb des DMR-DL Netzwerkes. Um eine TMS zu versenden mu√ü man nur wissen auf welchem Zeitschlitz der Empf√§nger Gespr√§chspartner empfangsbereit ist. Ist der Empf√§nger beispielsweise auf Zeitschlitz …

Weiterlesen

RSSI-Schwellenwert

f√ľr die Verwendung von Roaming wird in den DMR-Funkger√§ten √ľblicherweise ein RSSI-Schwellwert (dBm) von -105 einprogrammiert. Die Anzeige der Signal- oder Empfangsfeldst√§rke (RSSI) am Funkger√§t, kann bei einigen Funkger√§ten in dBm angezeigt werden. Siehe hierzu den Beitrag Feldst√§rkeanzeige.

Simplex

Auf Simplex funken? Mit DMR Funkger√§ten im¬†Amaterufunk auf Simplex oder auf einer Direktfrequenz funken, wie geht das? Oft besteht der Wunsch, auch ohne die Zuhilfenahme von DMR-Relaisfunkstellen auf einer Direktfrequenz / Simplex, eine DMR Funkverbindung herzustellen. Im DMR Standard ist das vorgesehen. Auch das Austauschen von Textnachrichten (TMS) und der Radio-Check etc. ist auf Simplex …

Weiterlesen